Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns.

Tel.: 089 82 99 46-0

MAGRAL-Zinssteuerung

Die MAGRAL-Zinssteuerung ist eine seit vielen Jahren bei der öffentlichen Hand, im unternehmerischen Bereich sowie im Bankensektor etablierte, tiefgehende finanzmathematische Beratungsdienstleistung.

Die MAGRAL AG berät in der Steuerung mit konservativen Zinssicherungsinstrumenten Zinsportfolios der öffentlichen Hand einschließlich Länderebene, Banken, Versicherungen und Unternehmen. Derzeit betreut die MAGRAL AG in Deutschland rund 50 Mandanten mit einem Volumen von etwa 5 Milliarden Euro. Damit ist sie im Markt ein mehr als anerkannter Anbieter in der Zinssteuerung.

Ziel der Zinssteuerung ist die professionelle Absicherung des Kreditportfolios oder Zinsbuches (Anlage- und/oder Kreditportfolio) gegen Zinsänderungsrisiken. Es kommen ausschließlich bewährte und einfach nachvollziehbare Sicherungsinstrumente zum Einsatz.

Dabei beruht das Konzept der MAGRAL-Zinssteuerung auf einem soliden Fundament, es folgt dem Grundprinzip verantwortungsvollen Handelns. Die (kommunal-)rechtlichen Richtlinien, das Prinzip der Sparsamkeit und Wirtschaftlichkeit und darüber hinaus die konkreten Vorgaben des HGB und des IDW (Institut der Wirtschaftsprüfer), bilden die gesetzlichen Grundlagen für die MAGRAL-Zinssteuerung. Die Einhaltung dieses gesetzlichen Rahmenwerks durch die MAGRAL-Zinssteuerung wurde bereits vielfach von Prüfinstituten überprüft und bestätigt.
Die Zinssteuerung erfolgt nach hohen Standards:

  • Neutrale und bankenunabhängige, finanzmathematische Beratungsdienstleistung
  • Interessensidentität zwischen Berater und Mandant
  • Einhaltung der Grundprinzipien ehrlichen und verantwortungsvollen Handelns
  • Grundsatz der Sorgfalt und Zuverlässigkeit
  • Gebot der Transparenz und Verständlichkeit
  • Prinzip der Sparsamkeit und Wirtschaftlichkeit
  • Einfache und bewertbare Zinssicherungsinstrumente
  • Grundgeschäftsbezug / Konnexitätsprinzip
  • Berücksichtigung der aufsichtsrechtlichen Vorschriften
  • Abbildung von Sicherungsbeziehungen nach Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (§ 254 HGB)
  • Lückenlose Dokumentation und Nebenbuchhaltung
  • Monatliches, nachvollziehbares Berichtswesen
  • Umfassende Kontrolle, Überwachung, Prüfung und Verwaltung
  • Universitär-wissenschaftliche Begleitung

Aufgrund unserer Expertise sind wir zudem als Gutachter und Sachverständiger tätig. Wir erstellen fachgerechte Bewertungen und Marktgerechtigkeitsprüfungen für derivative Finanzprodukte und Steuerungskonzepte, die durch komplexe Ausstattungsmerkmale gekennzeichnet sind. Die MAGRAL-Zinssteuerung erfolgt nach den hohen Standards der Norm des Bundesverbands öffentlicher Zinssteuerung e.V..

Nützliche Instrumente zur MAGRAL-Zinssteuerung

Zinskurvenvideo 

"Als die Zinsen laufen lernten..."
Wir machen Zinsbewegungen sichtbar.


Norm zur Zinssteuerung

MAGRAL-Zinssteuerung entsprechend der Norm des
Bundesverbands Öffentlicher Zinssteuerung e.V.


Checkliste Berater-Auswahl Zinssteuerung

Prüfen Sie, ob Ihr derzeitiger Zinsmanagement-
Berater wichtige Kriterien für eine fachgerechte Zinsmanagement-Beratung erfüllt.


Auszug aus der Referenzliste zur MAGRAL-Zinssteuerung