Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns.
Unser Team hilft Ihnen gerne weiter.

Tel.: 089 82 99 46-0

Sie befinden sich hier:  Presse /

Geldsegen für Landkreiskasse Ebersberg

Gerade in turbulenten Zeiten sind gute Nachrichten immer willkommen. Brigitte Keller, Sachgebietsleiterin Finanzmanagement des Landkreises Ebersberg, entschied sich 2007 für den Einsatz eines externen Beraters zur Optimierung der Zinslast des Landkreishaushaltes. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Innerhalb der ersten 26 Monate wurden über 600.000,- Euro an Zinslastsenkung erwirtschaftet. Darüber hinaus ist der Landkreis gegen steigende Zinsen abgesichert.
 
Frau Keller sieht die Situation sehr positiv. Der Verlauf der Zinsbuchsteuerung durch die in München ansässige Gesellschaft MAGRAL AG ist für den Landkreis sehr erfolgreich. "Wir treffen unsere Finanzentscheidungen weiterhin selbst, sind jedoch froh, in der MAGRAL AG einen unabhängigen Berater gefunden zu haben, der unseren hohen Erwartungen voll entspricht."
Die Steuerung der Zinslast ist eine hoch spezialisierte Finanzdienstleistung, um Zinsverbindlichkeiten zu reduzieren. Üblicherweise wird diese Leistung von Konzernen und Großbanken in Anspruch genommen. Dass es sich für den Landkreis ebenfalls lohnt, belegen die Zahlen. "Der bisher erwirtschaftete Betrag ist beeindruckend - ohne auch nur den Hauch von Finanzspekulation. Es ist uns gelungen die Zinslast zu senken und gleichzeitig das Zinsänderungsrisiko zu minimieren.", so Andreas Stephan, der Abteilungsleiter für Finanzen des Landkreises Ebersberg.

 

Quelle: Süddeutsche Zeitung im Teil Landkreis Ebersberg, 15. Oktober 2009