Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns.
Unser Team hilft Ihnen gerne weiter.

Tel.: 089 82 99 46-0

Sie befinden sich hier:  Presse /

Zinssteuerung spart in Nohfelden 1,6 Millionen Euro ein

Zinssteuerung

Auszug aus dem Artikel:

„Das Instrument der Zinssteuerung hat sich sehr bewährt“, sagte Nohfeldens Bürgermeister Andreas Veit (CDU) zu Beginn der jüngsten Gemeinderatssitzung in der Köhlerhalle in Walhausen, bevor Heinz Reich von der MAGRAL AG aus München, die die Zinssteuerung für die Gemeinde berechnet, den Ratsmitgliedern die Methode vorstellte. Seit 2012 schon übernimmt Magral die Zinssteuerung der Gemeinde Nohfelden. Damals, erinnert Reich, lag der Zinssatz noch bei 2,5 Prozent. Daher sei es gut, dass seine Firma nicht nur gegen steigende Zinsen absichere, sondern auch gegen sinkende. Schließlich liegt der Zinssatz heute bei null Prozent. „Es wäre also dumm gewesen, auf 2,5 Prozent zu bestehen“, so Reich. So habe die Zinssteuerung der Gemeinde bisher 1,6 Millionen Euro eingespart.

Hier können Sie den Artikel herunterladen.