Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns.
Unser Team hilft Ihnen gerne weiter.

Tel.: 089 82 99 46-0

Sie befinden sich hier:  Presse /

Stadt Kronach: Stadt Kronach konsolidiert Haushalt

"Entweder packen wir es gemeinsam - oder gar nicht".

Stadt Kronach konsolidiert Haushalt - trotz schwieriger Ausgangslage
Warum nur eine gemeinsame und fraktionsübergreifende Zusammenarbeit...

...zu einem sicheren Weg der Haushaltskonsolidierung führt. Die Stadt Kronach macht es vor.

"Entweder packen wir es gemeinsam - oder gar nicht". Erster Bürgermeister Beiergrößlein, der gesamte Stadtrat und die kommunale Verwaltung aber ziehen gemeinsam am selben Ende des Stranges, wenn es darum geht, finanzielle Altlasten gut zu bewältigen.
Die Stadt und Stadtwerke Kronach haben ein Bündel an Maßnahmen ergriffen, um den wankenden Finanzhaushalt in den Griff zu bekommen und darüber hinaus einen gangbaren Weg für die Bürger und eine positive Stadtentwicklung zu beschreiten.

Hohe Zinszahlungen aufgenommener Kredite belasten den laufenden Haushalt ebenso wie den eingeschlagenen Konsolidierungskurs. Aus diesem Grund hatte sich die Stadt entschieden, ein externes Beratungsunternehmen zu beauftragen. Die Hauptgründe für die Auswahl der in München ansässigen MAGRAL AG waren die nachgewiesene Neutralität sowie die langjährige Erfahrung in der erfolgreichen Aussteuerung kommunaler Zinsbücher. Wolfgang Günther von der Stadtverwaltung betont, dass alle Entscheidungen weiterhin von der Kämmerei getroffen werden, die Beratungsfirma unterstützt die Entscheider jedoch mit einer finanzmathematisch sehr tiefgehenden Leistung.

"Mit der MAGRAL Zinssteuerung haben wir in den vergangenen zweieinhalb Jahren neben den beträchtlichen Einsparungen die Sicherheit, dass wir im Zinsbereich keine bösen Überraschungen mehr erleben", so Friedrich Schedel, Leiter Finanzmanagement. Das ist gerade in turbulenten Zeiten an den Finanzmärkten ein wesentlicher Faktor für die erfolgreiche Durchführung von kommunalen Konsolidierungsplänen.

Die Erfolge können sich bereits jetzt sehen lassen - Unterstützungen von Bund und Land stehen erstmals wieder zur Verfügung, Strukturmaßnahmen erhalten langfristig die Leistungsfähigkeit der Stadt und der Haushalt ist gegen Turbulenzen und steigende Zinsen am Kapitalmarkt geschützt.